Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Musiker Compay Segundo         Bildrechte IMAGODer Musiker Compay Segundo Bildrechte IMAGO

"Viele der bekannten Musiker des Buena Vista Social Clubs sind inzwischen gestorben. Ihre Musik aber ist gerettet - und: Festgehalten fast im letzten Moment und ist noch immer ansteckend lebendig."

Zitiert/Quelle: Wie der Buena Vista Social Club im letzten Moment seine Musik rettete | MDR.DE

Auf dem Weg zur Arbeit früh am Morgen - Die Sonne kämpft sich langsam durch den Nebel. Der längst bekannte Weg zeigt sich heute nahezu in Schwarz-Weiß. Wir haben Herbst. Ich schalte das Radion ein und es erklingt Musik von William Bell... der Tag wird gut werden.

Photo By: Ginette CallawayPhoto By: Ginette Callaway

Van Morrison - THREE CHORDS AND THE TRUTH - (CD)Van Morrison - THREE CHORDS AND THE TRUTH - (CD)Van Morrison - Man liebt seine Musik oder man läuft mit Grauen davon. Ein Musiker, der ungern redet, immer für Überraschungen gut ist, sich selbst jedoch treu bleibt. Alle Titel selbst geschrieben, die CD selbst produziert.

Hier wird Three Chords & The Truth besprochen:  Van Morrison: "Three Chords and the Truth" - Die Liebe zu einer Ikone

CD-Cover: Nick Cave & The Bad Seeds, GhosteenCD-Cover: Nick Cave & The Bad Seeds, Ghosteen

Stefan Maelck, MDR KULTUR-Musikkritiker,  hat  Ghosteen  von NICK CAVE AND THE BAD SEEDS besprochen. Hier der Link:

"Ghosteen" von Nick Cave & The Bad Seeds – Kritik von Stefan Maelck | MDR.DE

https://cdn.mdr.de/kulturhttps://cdn.mdr.de/kultur

Brels "Ces gens-là"  "ist ein stilistisch äußerst vielseitiges Album, und es ist gut möglich, dass man am Ende dieser Reise durch das Brel-Universum zum Fan dieses so trotzig zärtlichen Belgiers und seiner Lieder geworden ist."

"Brel – Ces gens là"
Melody Gardot, Zaz, Marianne Faithfull, Carla Bruni,Thomas Dutronc u.a.
Label: Universal Music
Bestellnummer / EAN: 774147-1 / 0602577414718

Zitiert/Quelle: Hommage-Album: Die unvergesslichen Chansons von Jacques Brel | MDR.DE